TWITTER

Banner Fotos auf Twitter

 

Facebook

Banner Gutting auf Facebook

 

Kontakt

Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir aufgrund der Vielzahl der eingehenden E-Mails nur die Zuschriften beantworten, die mit vollständigen Adressangaben des Absenders versehen sind.

Büro Wahlkreis


Olav Gutting MdB
Händelweg 1
68794 Oberhausen-Rheinhausen
Telefon 07254/957967
Telefax 07254/957968
E-Mail: wahlkreisbuero@olav-gutting.de

Büro Berlin

Olav Gutting MdB (CDU)
Paul-Löbe-Haus
Platz der Republik 1
11011 Berlin 
Telefon 030/227-73441
Telefax 030/227-76137
E-Mail: olav.gutting@bundestag.de

3. Hilfspaket für Griechenland: Gutting stimmte mit NEIN!
Geschrieben von: Presseservice
Mittwoch, den 19. August 2015 um 13:40 Uhr
 
 

Olav Gutting MdB in seinem Berliner BüroBerlin. Der Deutsche Bundestag hat am heutigen Mittwoch, 19. August, mit 453 Ja-Stimmen bei 113 Nein-Stimmen und 18 Enthaltungen einer weiteren Stabilitätshilfe zugunsten Griechenlands und der Auszahlung der ersten Tranche von 26 Milliarden Euro zugestimmt. Der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Bruchsal-Schwetzingen, Olav Gutting, hat bei der heutigen namentlichen Abstimmung wiederum mit "Nein" votiert. Folgend Guttings Begründung: "Ich habe heute wie bereits im Februar und Juli mit NEIN gestimmt. Die rechtlichen Voraussetzungen für die Inanspruchnahme des ESM liegen meiner Ansicht nach nicht vor. Die Beteiligung des IWF wird nur mit einem verkappten Schuldenschnitt zu erreichen sein. Das ist die Transferunion, die wir mit den derzeitigen Verträgen nicht dulden können. Wenn Rechtsbruch und Mogelei die Ursünde der Griechenlandkrise sind, dann muss für mich die rationale Konsequenz zwingend lauten, sie nicht mehr zu tolerieren. Die Verhandlungsleistung von Wolfgang Schäuble und Angela Merkel ist beeindruckend und ich erkenne das ausdrücklich an. Meine Meinung zu Griechenland hat das aber nicht beeinflusst. Wir müssen in Europa zurück zur Herrschaft des Rechts."

Weiterlesen...
 
Wolf MdL: „Geheimgehaltenes Gutachten bringt Defizite der Gemeinschaftsschule ans Licht“
Geschrieben von: Presseservice
Dienstag, den 18. August 2015 um 00:16 Uhr
 
 

Olav Gutting MdB veröffentlicht Pressemitteilung der CDU-Landtagsfraktion BW / Kultusminister muss zum Wohl der Kinder Gemeinschaftsschule korrigieren

Auf dem Foto: Guido Wolf MdL - Foto: Busse

„Der offenbar vom Kultusminister unter Verschluss gehaltene Evaluationsbericht zur Gemeinschaftsschule in Tübingen deckt die schon lange befürchteten Qualitätsdefizite der Gemeinschaftsschule auf“, sagt der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Guido Wolf MdL, am Montag (17. August). Es sei gegenüber den Kindern und Eltern unverantwortlich, dass die Landesregierung und die grün-roten Regierungsfraktionen versuchen, diese wichtigen Informationen unter der Decke zu halten. „Es besteht dringender Handlungsbedarf und der verantwortliche Kultusminister schaut weg“, so Wolf. „Wir verlangen von der grün-roten Landesregierung, dass sie das ideologisch geprägte Konzept der Gemeinschaftsschule zum Wohle der Kinder und Jugendlichen korrigiert. Eltern und Schulträger wurden bislang getäuscht, indem die offensichtlich bekannten Defizite verheimlicht wurden.

Weiterlesen...
 
33 Jahre Deutsch-Amerikanischer Jugendaustausch
Geschrieben von: Presseservice
Montag, den 17. August 2015 um 12:05 Uhr
 
 

Olav Gutting MdB ruft zur Teilnahme am Parlamentarischen Patenschafts-Programm auf / Interessante Chance für junge Berufstätige und Auszubildende

New York - Freiheitsstatue - Foto: Busse

Ein Jahr in den USA leben, studieren und arbeiten - diese spannende und einzigartige Kombination bietet das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP). In diesem Jugendaustausch-Programm des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses konnten seit 1983 bereits weit über 20.000 junge Leute gefördert werden, davon 20 Prozent junge Berufstätige. Bundestagsabgeordnete übernehmen während des Jahres die Patenschaft für die Jugendlichen. Der Bundestagsabgeordnete Olav Gutting möchte geeignete Bewerber auf diese Möglichkeit aufmerksam machen und sie ermutigen, sich zu bewerben. Auch 2015 bietet das PPP, dann zum 33. Mal, neben Schülern auch jungen Berufstätigen wieder die Chance, amerikanisches Familien-, College- und Arbeitsleben aus erster Hand kennen zu lernen.

Weiterlesen...
 
Bundestag lädt zum Tag der Ein- und Ausblicke
Geschrieben von: Presseservice
Montag, den 17. August 2015 um 11:40 Uhr
 
 

Berlin. Auch 2015 lädt der Deutsche Bundestag wieder zum Tag der offenen Tür ein: Am Sonntag, 6. September 2015, öffnet das Parlament zwischen 9 und 19 Uhr seine Pforten für die Öffentlichkeit. Erkundet werden können neben dem Reichstagsgebäude auch das Paul-Löbe-Haus und das Marie-Elisabeth-Lüders Haus. Alle Besucherinnen und Besucher können an diesem Tag Abgeordneten am Ort ihres Wirkens in Berlin begegnen und sich dort über die Arbeitsweise des Parlaments, den Arbeitsalltag der Abgeordneten und der Bundestagsverwaltung informieren. Daneben locken Architektur und Kunst des Reichstagsgebäudes, des Paul-Löbe-Hauses und des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses zu einem Besuch. Die Gäste können an diesem Tag in Räume schauen, die für die Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind.

Attachments:
FileBeschreibungFile size
Download this file (infoflyer-bt-06092015.pdf)Flyer Programm6. September 20152103 Kb
Weiterlesen...
 
Mit Tränen in den Augen um schnelle Hilfe gebeten
Geschrieben von: Presseservice
Freitag, den 07. August 2015 um 16:05 Uhr
 
 

MdB Gutting in der Landeserstaufnahme Huttenheim/RP spricht von „galoppierender Völkerwanderung“ / Betten und Toiletten reichen nicht

Philippsburg. Wie schnell und unkonventionell Hilfe geleistet werden muss und kann, erfuhr der Bundestagsabgeordnete Olav Gutting (CDU), der zusammen mit Bürgermeister Stefan Martus, dessen Bürgermeisterkollege, Landtagskandidat Ulli Hockenberger, Polizeipostenleiter Christopher Moll und zwei Vertretern des Regierungspräsidiums Karlsruhe die kurzfristig eingerichtete und mit rund 450 Personen voll belegte Landeserstaufnahmeeinrichtung in Huttenheim besuchte. Ruckzuck positionierten sich so 20 Flüchtlinge um die Gruppe, schilderten - trotz aller Sprachschwierigkeiten - ihre Schicksale und trugen ihre aktuellen Probleme vor.

Weiterlesen...
 
Sogar aus Indien gab es Lob
Geschrieben von: Presseservice
Samstag, den 01. August 2015 um 23:48 Uhr
 
 

Ältestes Dorf- und Straßenfest mit großer Resonanz

Oberhausen-Rheinhausen. Das älteste Straßenfest im Landkreis erfreut sich größter Beliebtheit, so auch 2015. Bereits 1981 war das erste Dorffest, damals noch in der Kriegstraße, zustande gekommen. Jetzt hat es sich am inzwischen dritten Standort etabliert, so jedenfalls der Eindruck. Ganz optimistisch gab sich der Dorffestchef Joachim Rogowski: „Ich bin überzeugt, der Zuspruch bleibt.“ Ja, in Oberhausen fühlen sich alle Gäste wohl, hier lässt man es sich gut gehen: ob Seelsorger Loice Neelankavil aus Indien oder Bürgermeister Ulli Hockenberger aus Bruchsal, die beide aus neutraler Sicht das Großereignis lobten. Auch in diesem Jahr verzeichnete das zweitägige Dorffest mit Flair einen enormen Zuspruch, vor allem am späten Samstag. Wiederum konnten Tausende von Besuchern bei angenehmen Sommertemperaturen ein bestens organisiertes und rundum gelungenes Dorffest genießen.

Weiterlesen...