TWITTER

Banner Fotos auf Twitter

 

Facebook

Banner Gutting auf Facebook

 

Kontakt

Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir aufgrund der Vielzahl der eingehenden E-Mails nur die Zuschriften beantworten, die mit vollständigen Adressangaben des Absenders versehen sind.

Büro Wahlkreis


Olav Gutting MdB
Händelweg 1
68794 Oberhausen-Rheinhausen
Telefon 07254/957967
Telefax 07254/957968
E-Mail: wahlkreisbuero@olav-gutting.de

Büro Berlin

Olav Gutting MdB (CDU)
Paul-Löbe-Haus
Platz der Republik 1
11011 Berlin 
Telefon 030/227-73441
Telefax 030/227-76137
E-Mail: olav.gutting@bundestag.de

98,7 Prozent für Gutting
Geschrieben von: Presseservice
Dienstag, den 19. Juli 2016 um 08:50 Uhr
 
 

Olav Gutting MdB wieder zum Bundestagskandidaten der CDU im Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen gewählt

Olav Gutting MdB wieder zum Bundestagskandidaten der CDU im Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen gewählt

Oftersheim/Bruchsal. „Mit Ja gestimmt haben 154 Parteifreunde. Also 98,7 Prozent, aufgerundet 99 Prozent.“ Damit sei der einzige Bewerber, Olav Gutting, überzeugend gewählt, betonte Versammlungsleiter, der CDU-Bezirksvorsitzende und Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, in der Kurpfalzhalle Oftersheim. Und wie es sich für ein geradezu „sozialistisches Ergebnis“ geziemt, gab es auch noch Standing Ovations für den strahlenden Sieger. Zu den ersten Gratulanten gehörten Daniel Caspary, Ulli Hockenberger und Hedwig Prinz, die bei der vorangegangenen Wahl von 12 und 33 Delegierten zur Landes- und Bezirksvertreterversammlung die meisten Stimmen erhalten hatten. Lob von allen Seiten bekam der 46-jährige Gutting, seit 2002 als direkt gewählter Abgeordneter des „Spargelwahlkreises“ Bruchsal/Schwetzingen im Bundstag, für seine – wie es im Plenum hieß - profunde und wegweisende Rede, die von häufigem Zwischenbeifall unterbrochen wurde.

Weiterlesen...
 
Bundeshaushalt 2017 kommt abermals ohne neue Schulden aus
Geschrieben von: Presseservice
Freitag, den 08. Juli 2016 um 18:18 Uhr
 
 

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble stellt Haushaltsplan vor

Die Bundesregierung hat in dieser Woche den Entwurf des Bundeshaushalts 2017 beschlossen. Er ist über 1.000 Seiten dick – und trotzdem weiterhin ohne Neuverschuldung. Einen großen Erfolg nennt das der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Eckhard Rehberg. Ihn freut besonders, dass der Bund trotz der großen Aufgaben auch in den kommenden Jahren ohne neue Schulden auskommt. „Der Verzicht auf neue Schulden ist kein Selbstzweck. Solide Finanzen bedeuten einen generationengerechten Haushalt. Gleichzeitig steigern wir deutlich die Investitionen und meistern die aktuellen großen Herausforderungen“, so Rehberg.

Zuvor hatte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble vor der Bundespressekonferenz in Berlin den Haushaltsplan vorgestellt. Auch er glaubt, so der Minister, dass mit dem Entwurf sichtbar werde, dass man an der soliden, verlässlichen Haushaltspolitik festhalte, die im Koalitionsvertrag für diese Legislaturperiode verabredet war. "Diese Finanzpolitik zahlt sich für die Menschen aus. Sie ist nachhaltig und wir schaffen, dass wir eine ganze Legislaturperiode ohne neue Schulden auskommen", sagte Schäuble und machte deutlich, dass dies angesichts der demografischen Entwicklung in Deutschland auch dringend geboten sei.

Attachments:
FileBeschreibungFile size
Download this file (160707_haushalt_flugblatt.pdf)Solide Finanzen sichern unseren WohlstandFlugblatt der CDU157 Kb
Weiterlesen...
 
Sexuelle Selbstbestimmung schützen
Geschrieben von: Presseservice
Freitag, den 08. Juli 2016 um 17:51 Uhr
 
 

Die sexuelle Selbstbestimmung von Frauen ist nach geltendem Recht nicht ausreichend geschützt. Auf Betreiben der Union hat der Bundestag deshalb an diesem Donnerstag über eine umfassende Reform des Sexualstrafrechts abschließend debattiert und abgestimmt. Der alte Vergewaltigungsparagraf, der unter anderem eine Gewaltanwendung oder Nötigung des Opfers voraussetzt, wird aufgehoben. Künftig gilt der Grundsatz: „Nein heißt nein!“. Jede nicht einvernehmliche sexuelle Handlung wird unter Strafe gestellt. So soll es ausreichen, wenn das Opfer sein „Nein“ deutlich erkennbar macht, es beispielsweise verbal sowie durch Weinen oder Abwehren der sexuellen Handlung deutlich nach außen zum Ausdruck bringt.

Weiterlesen...
 
Praktikumsbericht von Sabina Laqua
Geschrieben von: Presseservice
Freitag, den 08. Juli 2016 um 15:20 Uhr
 
 

"Jeden Tag erfährt man in den Medien Neuigkeiten aus Berlin. „Die Bundesregierung hat beschlossen, dass…“, „ Angela Merkel berät sich mit dem Finanzminister über …“ oder „ Es wurde ein neues Gesetz verabschiedet, in welchem…“ Doch was spielt sich genau hinter den teils modernen und teils alten Mauern der Regierungsgebäude ab? Genau diese Neugierde hat mich getrieben und so absolviere ich gerade ein einwöchiges Praktikum im Büro des CDU-Abgeordneten Olav Gutting. Etwas Besseres hätte mir im Moment nicht passieren können. Dank der offenen und freundlichen Aufnahme des Abgeordneten und seinen Mitarbeitern Frau Rickes, Frau Isaac und Herr Hilliges, bekomme ich tiefe Einblicke in die Arbeit des Parlamentes.

Weiterlesen...
 
Gastfamiliensuche für amerikanische Stipendiaten
Geschrieben von: Presseservice
Mittwoch, den 06. Juli 2016 um 13:28 Uhr
 
 

Bruchsal (ber). Jedes Jahr ermöglicht das bekannte Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) - ein gemeinsames Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses -, dass 720 Jugendliche und junge Erwachsene aus Deutschland und den USA zehn Monate im jeweils anderen Land verbringen können. Bundestagsabgeordneter Olav Gutting unterstützt seit jeher solche Austauschprogramme und kümmert sich persönlich. Im Wahlkreis verzeichnet er beste Erfahrungen mit der Umsetzung von Austauschprogrammen. So unterstützt er auch jetzt die angegliederte Austauschorganisation „Experiment“ bei der Suche nach weltoffenen Gastfamilien, die einen US-amerikanischen Stipendiaten ab dem 3. September für zehn Monate bei sich aufnehmen.

Weiterlesen...
 
Gutting will wieder CDU-Bundestagskandidat werden
Geschrieben von: Presseservice
Dienstag, den 05. Juli 2016 um 15:16 Uhr
 
 

Bruchsal/Schwetzingen (aj/pm). Der Bundestagsabgeordnete Olav Gutting will bei der kommenden Bundestagswahl im September 2017 erneut für den hiesigen Wahlkreis 278 (Bruchsal-Schwetzingen) als Direktkandidat für die CDU ins Rennen gehen. „Bei all den Wirren und Krisen der vergangenen Jahre in Europa und weltweit ist es wichtig, dass Deutschland ein Anker der Stabilität bleibt und es bei uns weiterhin stabile politische Verhältnisse gibt“, so Gutting. Hierzu will der CDU-Parlamentarier einen entscheidenden Beitrag leisten und sich den damit verbundenen Herausforderungen auf bundespolitischer Ebene auch in der nächsten Legislaturperiode stellen. Zudem wolle Gutting „die in der letzten Amtsperiode erreichten Erfolge entschieden weiter mitfortsetzen“.

Weiterlesen...