Informationen

Kontakt

Büro Wahlkreis

Olav Gutting MdB
Händelweg 1
68794 Oberhausen-Rheinhausen
Telefon 07254/957967
Telefax 07254/957968
E-Mail: info@olav-gutting.de

Büro Berlin

Olav Gutting MdB (CDU)
Paul-Löbe-Haus
Platz der Republik 1
11011 Berlin 
Telefon 030/227-73441
Telefax 030/227-76137
E-Mail: olav.gutting@bundestag.de

TWITTER

Banner Fotos auf Twitter

 

Facebook

Banner Gutting auf Facebook

 

Unlauteren Anbietern von angeblichen Registereintragungen das Handwerk legen
Geschrieben von: Presseservice
Mittwoch, den 16. April 2014 um 07:35 Uhr
 
 

Gemeinsame Initiative der CDU-Bundestagsabgeordneten Olav Gutting und Dr. Stephan Harbarth / Schreiben an den Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz

Gemeinsame Initiative der CDU-Bundestagsabgeordneten Olav Gutting und Dr. Stephan Harbarth: Unlauteren Anbietern von angeblichen Registereintragungen das Handwerk legen

Die beiden CDU-Bundestagsabgeordneten Olav Gutting (Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen) und Dr. Stephan Harbarth (Wahlkreis Rhein-Neckar) wollen dem betrügerischen Geschäftsgebaren zahlreicher Anbieter von angeblichen Registereintragungen einen Riegel vorschieben. Mit einem gemeinsamen Schreiben haben sich die beiden Parlamentarier aktuell an den Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz gewandt und auf folgende Problematik hingewiesen: „Seit Jahren treiben eine Vielzahl unlauterer Anbieter von angeblichen Registereintragungen mit amtlichen Eindruck ihr Unwesen in unmittelbarer zeitlicher Nähe zu anzeigepflichtigen Bekanntmachungen des Handelsregisters im Bundesanzeiger. Insbesondere neu gegründete junge Gesellschaften und unerfahrene Geschäftsführer erkennen aufgrund der amtlich aussehenden Anschreiben der unlauteren Anbieter die dahinterstehende perfide Betrugsmethode zum Abschluss eines kostenpflichtigen Abonnements in nutzlosen gewerblich betriebenen Registern nicht.

Weiterlesen...
 
Die schwarze Null steht
Geschrieben von: Presseservice
Freitag, den 11. April 2014 um 13:53 Uhr
 
 

Bundestag debattiert über Haushalt / Generalaussprache über Politik der Bundesregierung / Kennziffern des Regierungsentwurfs

Grafik Bund ab 2015 ohne neue Schulden“: CDU Deutschlands - Christiane Lang

Diese Sitzungswoche des Deutschen Bundestages stand ganz im Zeichen des ersten Haushaltsentwurfs der neuen Koalition. In der viertägigen Haushaltsdebatte wurden viele Zahlen erörtert und wichtige Details diskutiert. Dabei galt es aber, die zentrale Botschaft der Woche nicht aus den Augen zu verlieren: Die von der Union geführte Bundesregierung unter der Führung von Angela Merkel schafft die Abkehr von der Politik der Schuldenfinanzierung, wie sie in den letzten vier Jahrzehnten betrieben wurde. Nach dem strukturellen Haushaltsausgleich in diesem Jahr soll der Bundeshaushalt 2015 sogar ganz ohne neue Schulden auskommen. Das gab es zuletzt 1969. So würdigten die Vertreter der Koalition den eingeschlagenen Weg zum neuverschuldungsfreien Haushalt auch als historisch und als Zäsur.

Weiterlesen...
 
nanoTruck - Treffpunkt Nanowelten
Geschrieben von: Presseservice
Mittwoch, den 09. April 2014 um 11:10 Uhr
 
 

nanoTruck im Wahlkreis von Olav Gutting MdB / Termine: 5. und 6. Mai 2014 in Philippsburg

Foto nanoTruck - Copyright: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Berlin / Philippsburg. Die Nanotechnologie gilt als eine der chancenreichsten Technologien. Die Informationskampagne des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Nanotechnologie "nanoTruck - Treffpunkt Nanowelten" holt die Querschnittstechnologie aus den Laboren der Wissenschaft und stellt sie direkt den Menschen vor. Sie informiert die Öffentlichkeit über die Chancen und potenziellen Auswirkungen der Nanotechnologie. Jungen Leuten - Schülerinnen, Schülern und Studierenden - zeigt der "nanoTruck" neue Perspektiven für einen erfolgreichen Ausbildungs- und Berufsweg in diesem ebenso spannenden wie aussichtsreichen Technologiefeld auf. Als integraler Bestandteil des "Aktionsplan Nanotechnologie 2015" und eingebettet in die Hightech-Strategie der Bundesregierung ist die BMBF-Kampagne "nanoTruck" an jährlich über 100 Orten deutschlandweit präsent. Sie leistet maßgebliche Beiträge zu den im Innovationsprozess essentiellen Feldern Information, Dialog, Qualifikation und Nachwuchsförderung.

Weiterlesen...
 
Rede von Olav Gutting MdB im Bundestag
Geschrieben von: Presseservice
Samstag, den 05. April 2014 um 08:00 Uhr
 
 

Folgende Rede hielt Olav Gutting (CDU/CSU), der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Bruchsal-Schwetzingen, am 3. April 2014 (26. Sitzung) im Plenum des Deutschen Bundestages zur Beratung des Antrags der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN "Kontoeröffnungen für Flüchtlinge ermöglichen" (Drucksache 18/905):

 
Die Mütterrente kommt!
Geschrieben von: Presseservice
Freitag, den 04. April 2014 um 22:00 Uhr
 
 

Erste Lesung des Rentenpakets im Deutschen Bundestag / Olav Gutting MdB berichtet aus Berlin

Olav Gutting MdB

Am gestrigen Donnerstag debattierte der Deutsche Bundestag erstmals über das sogenannte Rentenpaket aus Mütterrente, Erwerbsminderungsrente und der Rente nach 45 Beitragsjahren. Die Union hält Wort und setzt mit der Mütterrente bei den konkreten Bedürfnissen der Menschen an: Die Familienarbeit für vor 1992 geborene Kinder als Beitrag zum Bestand der Rentenversicherung wird in verbesserter Weise anerkannt. Vor allem Mütter erhalten einen zusätzlichen Rentenpunkt. Die Ausweitung der Mütterrente, die zum 1. Juli 2014 wirksam wird, wenngleich die Auszahlung aus verwaltungstechnischen Gründen erst später erfolgt, unterstreicht die zentrale Rolle der Familie für den Generationenvertrag. Anlässlich der Einbringung des Rentenpakets in den Deutschen Bundestag erklärte die Landes-vorsitzende der Frauen Union Baden-Württemberg und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, Annette Widmann-Mauz: „9,5 Millionen Rentnerinnen und Rentner werden von der Erhöhung der Mütterrente profitieren. Mit Wirkung zum 01.07.2014 soll Müttern beziehungsweise Vätern für jedes vor 1992 geborene Kind zusätzlich ein Entgeltpunkt in der gesetzlichen Rentenversicherung angerechnet werden. Wir stärken mit der Mütterrente die eigenständige Alterssicherung von Frauen. Mit der Mütterrente steigt in jedem Fall die eigene Rente von Frauen. Das mindert in vielen Fällen auch die Abhängigkeit von Sozialleistungen. Bei zwei Kindern wird eine Mutter als Rentnerin zwischen 53 und 57 Euro brutto mehr erhalten – eine beachtliche Rentenerhöhung.“

Weiterlesen...
 
Beschäftigung im Rentenalter erleichtern
Geschrieben von: Presseservice
Freitag, den 04. April 2014 um 21:48 Uhr
 
 

Olav Gutting MdB informiert aus Berlin

Neben der nun zur Debatte stehenden abschlagsfreien Rente nach 45 Beitragsjahren brachte der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion, Volker Kauder, in dieser Woche noch einen anderen Aspekt in die Diskussion: „Qualifizierte Mitarbeiter sind für ein rohstoffarmes Land wie Deutschland ein Schlüsselfaktor für das wirtschaftliche Leistungsvermögen. Wir wollen anerkennen, dass Menschen auch ein Interesse daran haben können, länger erwerbstätig zu sein. Wenn der Arbeitsmarkt mitspielt – und davon ist wegen des Fachkräftemangels auszugehen – wäre die Beseitigung der Hindernisse zur Flexibilisierung des Renteneintritts der beste Lösungsansatz für die anstehenden Herausforderungen“, so der Fraktionsvorsitzende. Vor diesem Hintergrund unterstützt die baden-württembergische CDU-Landesgruppe das Modell der „Flexi-Rente“: Das ist das Ergebnis der Sitzung der CDU-Abgeordneten aus Baden-Württemberg vom Montag dieser Woche, in der der Vorsitzende der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung (MIT) Carsten Linnemann diese Flexi-Rente vorgestellt hat.

Weiterlesen...