Steuerliche Förderung des Mietwohungsneubaus
Geschrieben von: Presseservice
Freitag, den 19. Oktober 2018 um 22:30 Uhr
 
 

Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus / Rede des Bundestagsabgeordneten Olav Gutting (CDU)

(Weiterleitung zur Mediathek des Deutschen Bundestages)

 
Bürgersprechstunde von Gutting MdB und Hockenberger MdL im KraichgauTV-Stadtstudio
Geschrieben von: Presseservice
Donnerstag, den 18. Oktober 2018 um 09:15 Uhr
 
 

Bruchsal. Am kommenden Samstag, 20. Oktober 2018 findet von 10.00 bis 12.00 Uhr die Bürgersprechstunde der Bundes- und Landtagsabgeordneten Olav Gutting (CDU) und Ulli Hockenberger (CDU) statt. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Abgeordneten kennenzulernen, zu befragen, Neues zu erfahren oder Ihr Problem zu schildern. KraichgauTV begleitet die Bürgersprechstunde und gibt Ihnen zusätzlich Gelegenheit, sich auch vor der Kamera zu artikulieren - natürlich nur, wer Lust hat und das möchte.

Weiterlesen...
 
Gemeinschaftskundekurs des Justus-Knecht-Gymnasiums aus Bruchsal bei MdB Olav Gutting in Berlin
Geschrieben von: Presseservice
Dienstag, den 09. Oktober 2018 um 14:50 Uhr
 
 

Selbst für den erfahrenen Bundestagsabgeordneten Olav Gutting war es ein Novum, die Schüler des Justus-Knecht-Gymnasiums aus Bruchsal im Meininger Hotel am Berliner Hauptbahnhof zu begrüßen. Grund hierfür war der Besuch des türkischen Präsidenten Erdogan, der den Bereich um das Berliner Regierungsviertel zu einer Hochsicherheitszone werden ließ. Völlig unbeeindruckt davon zeigten sich die Schüler, die ihre Lehrerin als äußerst wissbegierig und diskussionsfreudig angekündigt hatte.

Nachdem sich Olav Gutting den Schülern kurz vorgestellt und seine Arbeit in Berlin beschrieben hatte, ließen die angehenden Abiturienten des Justus-Knecht-Gymnasiums die Ankündigung ihrer Lehrerin wahr werden und stellten zahlreiche Fragen. Zunächst ging Gutting auf seine Grundüberzeugung ein. Nach dieser sei es die originäre Aufgabe eines Staates, seine Bürger zu schützen. Jede Entscheidung zur Inneren Sicherheit sei stets eine Abwägung zwischen Sicherheit und Freiheit, wobei das eine das andere bedinge.

Weiterlesen...
 
Bericht aus Berlin: Eine Woche
Geschrieben von: Presseservice
Montag, den 01. Oktober 2018 um 10:45 Uhr
 
 

Bericht über das Praktikum von Patrick Stypa bei Olav Gutting MdB in Berlin

V.l.: Bundesminister Jens Spahn, Patrick Stypa und Olav Gutting MdB.

Eher zufällig als bewusst geplant fiel das Praktikum von Patrick Stypa, der seit 2014 die CDU-Fraktion im Hockenheimer Gemeinderat vertritt, ausgerechnet auf die Woche, in der in Berlin die CDU-Fraktion nach nunmehr 13 Jahren mit Ralph Brinkhaus einen neuen Fraktionsvorsitzenden wählen sollte. Eine Woche lang begleitete Stypa den CDU-Bundestagsabgeordneten Olav Gutting bei zahlreichen Sitzungen und Veranstaltungen und durfte so manchen Spitzenpolitiker, darunter auch einige Bundesminister, näher kennenlernen.

„Jedes Jahr berichtet Olav Gutting in Hockenheim über die Arbeit der Bundesregierung in Berlin. Darüber von ihm und in den Medien zu hören, ist die eine Seite. Die andere Seite ist, sich selbst ein Bild über das politische Berlin zu machen und die Abläufe zu verstehen. Das war ein Ziel meines Berlinbesuchs“, beschreibt Stypa seine Motivation.

Weiterlesen...
 
Notfallmedizin auch im Rahmen der DSGVO wie bisher möglich
Geschrieben von: Presseservice
Dienstag, den 18. September 2018 um 16:45 Uhr
 
 

"Möchten Sie vom Notarzt gerettet oder todverwaltet werden?" – so lautet eine Petition, die an den Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Bruchsal-Schwetzingen, Olav Gutting (CDU), gerichtet ist und eventuelle Auswirkungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf den Notarztdienst thematisiert. Rund 23.000 Menschen haben die Petition mittlerweile unterzeichnet.

"Jeder Patient (ob Herzinfarkt, Atemnot oder schwere Verletzungen) soll, um der DSGVO entsprechend versorgt zu werden, ein entsprechendes Formular zum Einverständnis der Weiterleitung seiner Daten zur weiteren Versorgung im Krankenhaus unterschreiben. Im Zweifel werden entweder lebenswichtige Informationen nicht weitergeleitet oder der Notarzt, der sich im Sinne seines Patienten nicht daran hält, erhält eine Abmahnung", heißt es in der Begründung der Petition. Und weiter: "Nur ein Beispiel: Das Weiterleiten eines EKG via Fax oder E-Mail an ein Herzzentrum, bei dem es um die Entscheidung sehr zeitkritischer Versorgungsschritte geht, ist nicht mehr möglich, was bei einem schweren Herzinfarkt unter Umständen zeitliche Verzögerungen und somit schwere Gesundheitsschäden für den Betroffenen nach sich zieht!" Als Lösungsansatz schlägt der Petent vor, "den Bereich der Notfallmedizin (wie es nach EU-Verordnung möglich wäre) komplett von der DSGVO auszunehmen, so dass weiter eine hochwertige und sichere Notfallmedizin gewährleistet ist."

Weiterlesen...